Home Schulprofil Umweltschule Europa
Umweltschule Europa Drucken
Geschrieben von: Frankenpost  

Umweltschutz liegt den Schülern des Reinhart-Gymnasiums besonders am Herzen.
Für ihr Engagement erhält die Schule die Auszeichnung „Umweltschule in Europa“.

urkunde2010Das Umweltbewusstsein schärfen, danach handeln und umweltfreundliches Verhalten fördern – das gehört für die Schüler des JohannChristian-Reinhart-Gymnasiums nicht nur auf den Lehrplan. Sie haben sich die nachhaltige Entwicklung der Artenvielfalt und den Klimawandel zum Ziel gesetzt und dazu die Situation vor Ort erforscht. Die Ergebnisse aus eigens entwickelten Projekten sollen nicht nur die zukünftige Gestaltung der Schule beeinflussen. Diese Eigeninitiative zum nachhaltigen Umweltschutz belohnt die Europäische Umweltstiftung nun mit der Auszeichnung „Umweltschule in Europa“. Mit den Gymnasien in Münchberg und Naila gibt es in Stadt und Landkreis Hof jetzt drei Umweltschulen.

Eine kleine Gruppe der Gymnasiasten hat sich in diesem Jahr besonders intensiv mit dem Thema Umweltschutz beschäftigt. In den Themenbereichen Artenvielfalt und Kli mawandel untersuchten sie mit kritischem Blick Zahlen, Daten und Fakten vor Ort. Mit Rat und Tat standen ihnen dazu außerschulische Partner wie Gemeinden oder Verbände zur Seite.
Die Umsetzung des Projekts beeindruckte die Jury. Denn was sonst auf Klimagipfeln im Großen passiert, haben die bayerischen Schüler bereits im Kleinen geleistet. „Damit sind sie die Spitze im deutschlandweiten Vergleich“, sagte Umweltminister Dr. Markus Söder zur Auszeichnung.

Den Titel haben sich die Schüler durch lange Vorarbeit verdient: Isabell Fleischmann ist eine der vier Projektteilnehmer. Sie hat die Artenvielfalt in der Bepflanzung um das Schulgelände untersucht. Die lang wierige Standortkartierung gibt den Ist-Zustand der Bepflanzung wieder und bildet gleichzeitig die Grundlage für Verbesserungsvorschläge.

Als „Umweltschule in Europa“ behaupteten sich die Hofer Gymnasiasten im Wettbewerb mit weiteren 457 Schulen aus zehn Bundesländern. Das Prädikat „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda21-Schule“ erhalten sie für ein Jahr. Insgesamt 76 nordbayerische Schulen hat die Jury in diesem Jahr ausgezeichnet.

gym_johann_christian_reinhart02Kursleiter Dr. Reinhard Höllerich (links im Bild) und die Projektteilnehmer erhalten das Prädikat einer „Umweltschule in Europa“. Das Zertifikat überreichte Umweltminister Dr. Markus Söder (Mitte).